Hildaplätzchen sind was Feines!

Ich liiiieeeeebe Hildaplätzchen. Zum Kaffee – einfach unschlagbar. Die meisten, die ich backe, esse wahrscheinlich ich… 😀 Wobei mein Mann mir gut Konkurrenz macht. Das Rezept habe ich vor 9 Jahren in einer Zeitschrift gefunden, aufgehoben und backe es seither so gut wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit.

Ich verrate euch hier das Rezept:

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 125g Zucker
  • 1 Pck.. Vanillezucker
  • 125g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 150g Erdbeer- oder Himbeermarmelade
  • Puderzucker

Anleitung:

  1.  Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butter, Ei und Eigelb verkneten. In Folie 30 Minuten kühlen.
  2. Ofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Teig etwa 3mm dünn ausrollen. Zu gleichen Teilen Kreise und passende Deckel, also Ringe mit Loch in der Mitte ausstechen, backen und auskühlen lassen.
  3. Die Ringe mit Puderzucker bestäuben.
  4. Marmelade im Wasserbad kurz erwärmen und glattrühren. Die Kreise damit bestreichen.
  5. Die Deckel draufsetzen und leicht andrücken.

Fertig! Zum Lagern in einer Dose am besten zwischen jede Schicht Plätzchen eine Lage Back- oder Butterbrotpapier legen.

Ich habe mir einmal bei Tchibo ein ganzes Set für Hildaplätzchen gekauft. Finde das immer noch super praktisch und vorallem abwechslungsreicher, da man mit zwei verschiedenen Grundformen und vier auswechselbaren Motiven (Herzchen, Kreis, Blume und Stern) viele verschiedene Plätzchen machen kann.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen!
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*