Winterlicher Rum-Pflaumenkompott

Winterzeit ist Zimtzeit, findet ihr nicht auch? Zimteis, Zimt im Joghurt, Zimtsterne, Zimt und Zucker auf Crêpes oder Langos, Zimt im Glühwein oder Punsch… ich sag nie nein zu Zimt!

Dieses Mal gab es einen winterlichen Rum-Pflaumenkompott. Er schmeckt herrlich nach Weihnachten mit all den Gewürzen und passt perfekt zu Zimteis, Vanilleeis oder zum Joghurt.

Man kann es grober lassen oder feiner pürieren je nach Vorliebe. Ich habe ihn ganz kurz püriert, dass keine allzugroßen Stücke mehr drin sind, aber ganz feinen Mus wollte ich auch nicht.

Durch das Einkochen und heiß Einfüllen in Einmachgläser hält sich der Kompott auch einige Wochen. So kann man es die ganze Vorweihnachtszeit immer wieder genießen.

Folgt mir gerne bei Pinterest und Instagram und seid immer die ersten, wenn es Neues gibt.

Winterliches Rum-Pflaumenkompott

Zutaten
  

  • 1 kg Pflaumen
  • 200 g brauner Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Nelken
  • 1 Sternanis
  • 1 Zitrone
  • 40 ml brauner Rum kann auch weggelassen werden

Anleitungen
 

  • Backofen auf 120 Grad vorheizen.
  • Pflaumen waschen, halbieren und entkernen.
  • Zitrone waschen, Schale abreiben und Saft auspressen.
  • Pflaumen in eine ofenfeste Form geben, mit Zucker, Zitronensaft, Rum, Zitronen, Zitronenschalen, Nelken, Sternanis, Zimtstange, herausgekratztes Vanillemark und der ausgekratzten Vanilleschote vermischen.
  • Form mit Alufolie verschließen und die alles im vorgeheizten Backofen ca. 50-60 Minuten garen.
  • Zimtstange, Vanilleschote, Nelken und Sternanis entfernen.
  • Entweder jetzt alles abfüllen oder noch kurz grob oder fein pürieren je nach Belieben.
  • Noch heiß in saubere (sterilisierte!) Schraubgläser füllen, Deckel draufschrauben und umdrehen, so dass die Gläser auf dem Kopf stehen.

Notizen

Super lecker dazu schmeckt übrigens mein Zimteis. Rezept gibt es auch auf www.kunterbuntich.de.


Hast du dieses Rezept ausprobiert?
Markiere @kunterbuntich auf Instagram und benutze den Hashtag #kunterbuntich.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*