Schweinsöhrchen selbstgemacht

Schweinsöhrchen habe ich schon als Kind gerne gegessen. Aus der Zeitschrift, aus der ich schon seit 9 Jahren meine Weihnachtsplätzchen backe, stammt neben dem Rezept für Hildaplätzchen auch dieses Rezept für Schweinsöhrchen. Wenn man die Technik durchschaut hat, ist es ziemlich einfach, schnell gemacht und kann kaum schief gehen Und aufgrund der kleinen Größe super für  Kinder. Bei einem Kindergartenfest war zumindest eine große Dose davon ratzeputz leer. Schweinsöhrchen sind nämlich nicht nur an Weihnachten lecker!

Und so gehts:

Zutaten:

  • 1 Pck. Blätterteig (auf dem Foto sind 2, weil ich gleich die doppelte Menge gemacht hatte ;))
  • 5 EL brauner Zucker
  • 1/2 -1 TL Zimtpulver (je nach Geschmack)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Zartbitterküvertüre

Anleitung:

  1. Zucker, Vanillezucker und Zimt mischen. 2/3 auf die Arbeitsfläche streuen.
  2. Blätterteig auf die Zimt-Zucker-Mischung legen und andrücken, ggfs. leicht mit dem Nudelholz drüber rollen.
  3. Platte mit Eigelb bestreichen und übrigen Zucker draufstreuen.
  4. Von beiden Seiten längs zur Mitte aufrollen, in Folie wickeln und 30 Minuten anfrieren.
  5. Ofen auf 220 Grad (Umluft: 200 Grad) vorheizen. Rolle in 1/2cm dicke Scheiben schneiden und auf 2. Einschubleiste von unten ca. 10 Minuten backen. Achtung: Jeder Backofen ist anders. Rausnehmen, wenn sie goldbraun sind.
  6. Nach dem Abkühlen Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen, Schweinsöhrchen mit der Oberseite eintauchen und zum Erkalten auf Alufolie legen.

Und jetzt darf genascht werden! Lasst es euch schmecken!

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*