Das beste Cookies-Rezept – Schokocookies mit Haferflocken

Cookies… Cookies sind lecker und kann man immer backen und essen! Nachdem ich dieses Rezept gefunden und für mich angepasst hatte, backte ich es wieder und wieder in mehreren Variationen. Und egal, wohin ich sie brachte, ob in den Kindergarten, zur Arbeit oder zu Freunden und auch daheim bei meinen Jungs, sie kamen immer super an.

Schokocookies mit Haferflocken klingt Öko und gar nicht lecker, ich verspreche euch aber, diese Cookies lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen und fängt man einmal an mit essen, gibt es kein Halten mehr. Perfekt sind ein paar Cookies zu einer Tasse Cappuccino. Man gönnt sich ja sonst nichts… 😉

Um die Haferflocken zu mahlen verwende ich meine Küchenmaschine, das geht damit ganz flott. Mann kann sie auch ganz in den Teig geben, aber so würden meine Kinder sie mir wahrscheinlich stehen lassen. Zum Portionieren des Teiges verwende ich einen Mini-Eisportionierer, solche die man auch verwenden kann, um kleine Melonenkugeln zu machen. So bekomme ich fast gleich große Teigkugeln und die Cookies können gleichmäßig gebacken und später in einer Dose auch super gestapelt werden.

Hier verrate ich euch mein Rezept:

Beste Schoko-Cookies mit Haferflocken

Zutaten
  

  • 160 g Haferflocken gemahlen
  • 280 g Butter weich
  • 200 g weißer Zucker
  • 200 g brauner Zucker
  • 1 Pkch Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 375 g Mehl
  • 5 g Natron
  • 5 g Backpulver
  • 1 Pkch Schokotröpfchen
  • ggfs. Vanille- oder Bittermandelaroma nach Belieben

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  • Weiche Butter, weißen und braunen Zucker für 2- Minuten mit dem Handrührgerät mixen.
  • Die 2 Eier, ggfs. Aroma und eine Prise Salz hinzugeben und gut verrühren. (Ich nehme immer ein wenig Bittermandelaroma.)
  • In einer separaten Schüssel Mehl, Natron und Backpulver vermengen und dem Butter-Zucker-Gemisch unterrühren.
  • Die gemahlenen Haferflocken untermischen.
  • Als letztes die Schokotröpfchen unterrühren.
  • Forme nun mit den Händen kleine Bällchen und lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Für gleichmäßig große Cookies nutze ich hierfür gerne einen Mini-Eisportionierer.
    Für flache Cookies drücke die Bällchen leicht platt.
  • Backe die Cookies für 10 Minuten bis der Rand goldbraun wird.
  • Lasse die Cookies noch kurz auf dem Backblech ruhen, wenn du sie aus dem Ofen holst, denn anfangs sind sie noch weich, werden aber beim Abkühlen fester. Lasse sie nun auf einem Kuchengitter abkühlen.

Notizen

Variationen:
  • Ersetze ein wenig Mehl durch Kakaopulver für dunkle Schokocookies, ggfs. noch 1-2 EL Milch dazu unterrühren
  • Smarties anstatt Schokotröpfchen
  • Oreokekse kleinhacken und unterrühren
  • Mandeln und weiße Schokolade
  • Cranberries untermischen

Probiert ein paar Variationen aus und findet die Cookies, die euch am Besten schmecken! Viel Spaß dabei!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*